Inbetriebnahme & Monitoring

ScaleUp!: Starke Bauherren – Gute Gebäude (Webinar eines Partners)

19.09.2024 I 12-13:00 Uhr | (60 Min.) I Online-Webinar (kostenlos) I Deutsch

Nach den ersten Orientierungsjahren nimmt die Transformation in Richtung Nachhaltigkeit im Gebäudebestand richtig Fahrt auf. Und sofort macht sich der Unterschied zwischen Pilot und Serie bemerkbar: Die große Herausforderung ist eben nicht die eine optimale technische Einzellösung, sondern die Summe der vielen guten Maßnahmen. Deshalb sind Bauherren-Standards ein Schlüssel für die Nachhaltigkeit.

Mit Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und einem breiten Netzwerk aus Bauherren, GUs, Fachplanern und Herstellern entwickeln synavision und energydesign im Projekt ScaleUp!
Standards für öffentliche und private Bauherren, Projektentwickler und das technische Assetmanagement. Die Vorteile liegen auf der Hand, u.a.:

      • Kürzere Planungszeiten
      • Effektiveres Qualitätsmanagement
      • Geringere Kosten
      • Bessere Gebäudeperformance
      • Entlastung aller Personalkapazitäten

Wir haben bereits erfolgreich eine breite Palette von Standards entwickelt und erprobt. Gemeinsam mit Fachplanern und Errichterfirmen bauen wir diese immer weiter aus und integrieren die Standards in unsere digitale Service-Plattform, mit der sie ihre Maßnahmen von der ersten Idee bis in den Regelbetrieb erfolgreich begleiten.

REFERENTEN

Dr.-Ing. Stefan Plesser

Dr.-Ing. Stefan Plesser

Geschäftsführender Gesellschafter

synavision GmbH

Dr.-Ing. Stefan Plesser ist Geschäftsführer der synavision GmbH, Bielefeld, und der energydesign braunschweig GmbH. Neben diesen baupraktischen Tätigkeiten ist er wissenschaftlich tätig als Leiter des An-Instituts SIZ energieplus der TU Braunschweig und hat zahlreiche Schriften zum Technischen Monitoring veröffentlicht, u.a. im VDE-Verlag.
Die Erfahrungen aus seinen vielfältigen Tätigkeiten sind in die Konzeptionierung des Technischen Monitoring eingeflossen. Auch hier muss man mehr als ein Gewerk im Blick haben und die verschiedenen Einflüsse untereinander analysieren und bewerten.
Wie ihr seht, Stefan ist einer, wenn nicht der Experten zum Technischen Monitoring in Deutschland! Wir freuen uns auf sein Seminar.

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen gerne weiter