Startseite > ARTIKEL > BIM > Digitalisierung im Bestand: Der effiziente Einsatz von BIM für As-built und Renovierungsprojekte

Digitalisierung im Bestand: Der effiziente Einsatz von BIM für As-built und Renovierungsprojekte

08.02.2023
von Sarah Müller, zuerst erschienen auf Imerso.com

BIM und 3D Scanning im Bestand. Integriertes und innovatives Zusammenspiel zur Bestandserhebung.

@ Imerso

Eine Herausforderung im privaten sowie öffentlichen Sektor, der eine große Anzahl von Gebäuden und Quadratmetern besitzt, besteht darin, dass mit veralteten, ungenauen oder schlichtweg nicht vorhandenen Gebäudeinformationen umgegangen werden muss.

Die vorhandene Dokumentation über den tatsächlichen Gebäudezustand ist oft ungenau und unvollständig. Grundrisse sind fehlerhaft und Änderungen, die an den Gebäuden vorgenommen wurden, wurden nicht eingepflegt. Dies führt zu falschen Grundlagen für Projektplanungen, Renovierungen und Ausschreibungsverfahren bis hin zu ineffizienten Betriebsabläufen. Sogar Schlüsseldaten, wie die Fläche eines Gebäudes sind oft inkorrekt.

In einigen Fällen kann unzuverlässige As-built Dokumentation kostspielige Folgen haben (siehe Bild unten am Beispiel von undokumentierten Trennwänden, die den notwendigen Fluchtweg blockieren).

@ Imerso

In den letzten Jahren hat die Einführung von Building Information Modeling (BIM) versprochen, diese Herausforderungen zu lösen. Durch die Strukturierung wichtiger Informationen zusammen mit objektorientierten 3D-Modellen ermöglicht BIM die Optimierung, wie Gebäude betrieben werden können.

Aber wie können wir präzise BIM Modelle für unsere bestehenden Gebäude erhalten?

Grundsätzlich gibt es zwei Wege:

1. Erstellung grundlegender BIM Modelle aus den vorhandenen 2D-Zeichnungen, und
2. 3D Scanning der bestehenden Gebäude und Erstellen von BIM Modellen direkt aus den Scandaten.

Beide haben jedoch ihre Tücken.

Beim Erstellen von BIM Modellen aus veralteten 2D-Zeichnungen werden alle veralteten Informationen repliziert und das Modell selbst liefert am Ende nicht die beabsichtigte Genauigkeit.

Die Erstellung von BIM Modellen aus 3D Scandaten ist präziser, allerdings geschehen immer noch kritische Abweichungen, z. B. ungenaue Modellierung und Elemente werden ausgelassen.

Imerso Software hilft ein präzises und verifiziertes As-built BIM Modell zu erstellen:

1. Zuerst findet Imersos Software automatisch Abweichungen zwischen den ersten (groben) BIM Modellen und den 3D Scandaten.
2. Mit einem Klick können BIM Elemente auf den tatsächlichen Bauzustand aktualisiert werden.

@ Imerso – Automatische Abweichungsanalyse und As-built Updates

Das resultierende As-built BIM Modell ist ein zuverlässiger geometrischer Zwilling des Gebäudes. Bei bevorstehenden Renovierungen sollte auch noch folgende Prüfung geschehen:

3. Imerso findet automatisch Kollisionen zwischen dem aktuellen Gebäudezustand und den geplanten Änderungen. Die Kollisionskontrolle zwischen dem Ist-Zustand des Gebäudes und der Planungsabsicht vermeidet kostspielige Änderungsaufträge während der Bauausführung.

@ Imerso – Automatische Kollisionserkennung

An vorderster Front bei der Einführung des 3D Scannings zur Digitalisierung bestehender Gebäude und zur Renovierungsplanung stehen die beiden norwegischen Landkreise Møre og Romsdal und Vestland Fylkeskommune.

Mit der Lösung von Imerso als Teil ihrer Strategie für digitale Zwillinge stellen sie sicher, dass ihre Baupläne genau und die mit Auftragnehmern und anderen Dritten geteilten Daten zuverlässig sind. Da die Lösung cloudbasiert ist und mit offenen Dateiformaten arbeitet, können die Teams die Lösung problemlos verwenden, um große Mengen 3D Scandaten zu speichern, teamübergreifend online zusammenzuarbeiten und Daten mit anderen Systemen auszutauschen.

All dies ermöglicht es dem Projektmanager oder Facility Manager, die Gebäude im Blick zu behalten – und zu überprüfen, wie gut die Modelle die aktuelle Realität der Immobilie widerspiegeln.

@ M&P nutzt Imerso im MIN-Forum Neubauprojekt

Der Abgleich des Baustatus mit den BIM Modellen kann natürlich auch in Neubauprojekten erfolgen. Die regelmäßige Soll-/Ist Analyse erlaubt eine effiziente Bauüberwachung und Qualitätskontrolle während der gesamten Bauphase.

Tilman Köberlein von Imerso und Martin Hoffmann von M&P stellen euch am 23.02.2023 vor, wie man per intelligenter Bauüberwachung mit der automatischen Bau vs. BIM Analyse Kosten spart. Oder ganz praktisch: Am Rohbau des MIN-Forums wurde 3D Scanning durchgeführt, diese mittels Imerso mit dem BIM Modell abgeglichen und erkannt, ob alle Durchbrüche fachgerecht ausgeführt wurden. Schaut rein.

<p>AUTOR:IN</p>Sarah Müller

AUTOR:IN

Sarah Müller

Passendes Seminar

Mehr

Whitepaper, Whitepaper, Whitepaper, …

Whitepaper, Whitepaper, Whitepaper, …

Im April wurden zwei augenscheinlich interessante Whitepaper veröffentlicht. Das Whitepaper “KI im Immobilien­management” der GEFMA und das Whitepaper "Gebäudeautomation richtig planen und betreiben" des TÜV Süd.Eine kritische Würdigung Das GEMA White Paper behandelt...

Klimaeffekte der Digitalisierung 2.0

Klimaeffekte der Digitalisierung 2.0

Die Bitkom hat eine Studie zur Abschätzung des Beitrags digitaler Technologien zum Klimaschutz in Deutschland vorgelegt. In der durch accenture ausgearbeiteten Studie wird dargestellt, dass digitale Technologien rund 24 % zum deutschen Klimaziel 2030 beitragen...