Startseite > NEWS > Smart Building > Whitepaper, Whitepaper, Whitepaper, …

Whitepaper, Whitepaper, Whitepaper, …

von | 27.05.2024

Im April wurden zwei augenscheinlich interessante Whitepaper veröffentlicht. Das Whitepaper “KI im Immobilien­management” der GEFMA und das Whitepaper „Gebäudeautomation richtig planen und betreiben“ des TÜV Süd.

Eine kritische Würdigung

Das GEMA White Paper behandelt die Bedeutung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im Immobilienmanagement. Ziel ist es, die Möglichkeiten, Anwendungsbereiche und den Nutzen von KI in diesem Sektor aufzuzeigen. Allerdings vermissen wir trotz des umfangreichen Werks (60 Seiten!) die Benennung konkreter Maßnahmen und Umsetzungen. Es fehlt an detaillierten Anleitungen und praktischen Beispielen, wie die verschiedenen KI-Anwendungen tatsächlich implementiert und genutzt werden können. Auch die Integration von KI in bestehende Systeme wird nur oberflächlich behandelt. Praxisbeispiele wurden dem Leser das Thema besser veranschaulichen. Aber vielleicht sind KI-Anwendungen (mit Ausnahme der verbreiteten LLM wie ChatGPT, die vom Mitarbeiter direkt genutzt werden) im Immobilienmanagement auch noch gar nicht groß im Einsatz?

@ Copyright: ChatGPT, TÜV Süd, gefma

Das zweite Whitepaper „Gebäudeautomation richtig planen und betreiben“ vom TÜV SÜD behandelt die essentiellen Schritte und Herausforderungen bei der Planung und Umsetzung von Gebäudeautomationssystemen (GA). In Zeiten steigender Energiepreise und strengerer Nachhaltigkeitsanforderungen ein entscheidendes Gewerk. Das Whitepaper betont die Bedeutung eines integralen Ansatzes, bei dem GA-Systeme als Teil der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) betrachtet werden. Und trotz der Kürze (15 Seiten) gibt die Publikation wichtige Hinweise zu Normen, es wird der beispielhafte Aufbau eines Kennzeichnungssystems gezeigt und auf kostenfreie Tools und Dokumentationen hingewiesen („BACnet Project Address Table” www.big-eu.org/de/ressourcen).

Und auch wenn der TÜV Süd Autor des Whitepaper ist, wird oft auf den TÜV Süd und sein Leistungsspektrum sowie einseitig auf eigene Software-Lösungen hingewiesen. Trotzdem, ein eingängiges Whitepaper welches das Thema gut darstellt.

<p>AUTOR:IN</p>Miguel Ebbers

AUTOR:IN

Miguel Ebbers
Leiter des Kompetenzzentrums Digitalisierung/BIM und Leiter Consulting der M&P am Standort Düsseldorf. Nach Abschluss seiner Studien in Architektur und Facility Management trat er im Jahre 2010 dem Unternehmen M&P als Berater bei. Gestartet mit funktionalen Consulting-Themen liegt sein heutiger Schwerpunkt in der Prozessberatung und der digitalen Transformation im Immobilien- und Facility Management.

Mehr

Klimaeffekte der Digitalisierung 2.0

Klimaeffekte der Digitalisierung 2.0

Die Bitkom hat eine Studie zur Abschätzung des Beitrags digitaler Technologien zum Klimaschutz in Deutschland vorgelegt. In der durch accenture ausgearbeiteten Studie wird dargestellt, dass digitale Technologien rund 24 % zum deutschen Klimaziel 2030 beitragen...